News Blog Zwei Biker schrieben Geschichte beim Abstieg vom Mera Peak

Zwei Biker schrieben Geschichte beim Abstieg vom Mera Peak

June 1, 2023 Blog
BITmarkets | Zwei Biker schrieben Geschichte beim Abstieg vom Mera Peak

Tomáš Zejda und Ondřej Novák, abenteuerlustige Biker aus Tschechien, sind gerade aus Nepal zurückgekehrt, nachdem sie eine bemerkenswerte Leistung vollbracht haben, die in der Welt des Sports Spuren hinterlassen hat. Sie haben einen historischen Meilenstein erreicht, indem sie als erste den Mera Peak (6.476 m) - den höchsten für Touristen zugänglichen Berg, für den keine spezielle Kletterausrüstung erforderlich ist - mit dem Mountainbike bestiegen haben.

Da BITmarkets den Radsport seit langem unterstützt und ein Verbündeter des tschechischen Teams ist, haben wir uns gefreut, Teil eines solch ehrgeizigen Versuchs zu sein, etwas zu tun, was noch nie zuvor getan wurde. Dieser ehrgeizige Plan zweier engagierter Radfahrer hat uns dazu inspiriert, ihre Reise zu unterstützen und zu sponsern, und ihre Geschichte scheint ebenso atemberaubend zu sein wie die Idee selbst.

Wie aus einer verrückten Idee eine noch verrücktere Realität wurde

"Es war zweifellos die härteste Herausforderung, der wir uns je in unserem Leben gestellt haben", so Tomáš Zejda, ein bekannter Slopestyle- und Freestyle-Rennfahrer.

"Die Idee, den höchsten Trekkingberg Nepals mit dem Rad zu bezwingen, kam uns in der Zwischenzeit nach der Bezwingung des Kilimandscharo.

Da es noch nie jemand versucht hatte, war es eine ziemlich verrückte Idee, für die wir beschlossen, unser Leben zu riskieren. Am Ende war es jedoch eine aufregende Erfahrung voller Adrenalin, die danach von Freude, innerem Frieden und schwer zu beschreibenden Gefühlen begleitet wurde", sagte Zejda, der regelmäßig an den größten Rennen der Welt teilnimmt.

Unter der Leitung des erfahrenen Bergsteigers Jan Trávníček dauerte die Nepal-Expedition einundzwanzig Tage. Vor dem Rekordversuch unterzog sich das Team einer grundlegenden Akklimatisierung und begann mit einer mehrtägigen Besteigung des Mera Peak. Während dieses anspruchsvollen Aufstiegs trotzten die Teilnehmer eisigen Temperaturen, die in der Nacht bis auf -15 °C sanken.

Doch laut Ondřej Novák war das nicht die größte Herausforderung auf ihrem Weg nach oben. "Wir hatten bereits Erfahrungen mit Kälte und Dunkelheit bei der Besteigung des Kilimandscharo gemacht. Diesmal hatten wir es aber auch mit mehreren Gletscherspalten auf dem Weg zu tun und das Schlimmste war, dass wir unsere Fahrräder über hundert Kilometer auf den Schultern tragen mussten", beschrieb er.

Eine Geschichte, die für Generationen erzählt werden kann

Der Abstieg selbst war sehr riskant, da der einzige Weg nach unten nur etwa dreißig Zentimeter breit war und die rechte Seite des Hügels gefroren war, mit einem tiefen Abgrund direkt daneben. Die beiden Biker berichteten über das beunruhigendste Erlebnis ihrer Abfahrt. "An einem Punkt während der Abfahrt wurde ich auf die rechte Seite gezogen, aber zum Glück konnte ich meinen Kurs wieder geradebiegen und mich in Sicherheit bringen. Gerade als wir dachten, wir hätten den gefährlichsten Teil hinter uns, trübte es sich ein und wir hatten Glück, dass wir sehen konnten, wohin wir gehen sollten", bemerkte Novák, während Zejda gestand: "Ich bin versehentlich in einen der Eisspalten gefahren und mein Hinterrad ist abgefallen. Ich musste schnell abspringen und lief dabei Gefahr, in ein mehrere Meter tiefes Loch zu fallen. Zum Glück bin ich dem Tod von der Schippe gesprungen."

Die Leistung blieb nicht unbemerkt und die Biker wurden zu Hause mit Ovationen empfangen. Die endgültige Hommage an ihren Erfolg soll jedoch im Herbst erscheinen - eine Dokumentation auf Netflix, die derzeit von Drive Film Factory und Bontonfilm produziert wird. "Wir kreieren ein inspirierendes audiovisuelles Werk, das die menschliche Dimension einer dokumentarischen Geschichte, die natürliche Schönheit Nepals und adrenalingeladene Action-Filme miteinander verbindet und die Reise aufzeichnet, um etwas zu versuchen, was noch niemand zuvor getan hat", so Regisseur Matěj Pichler.

BITmarkets freut sich, Teil dieser Reise gewesen zu sein und gratuliert den beiden Bikern! Wie der COO von BITmarkets, Peter Sumer, es treffend formulierte: "Als langjähriger Partner und Unterstützer des Radsports konnten wir uns die Abfahrt der tschechischen Radfahrer vom höchsten Berg Nepals, dem Mera Peak, nicht entgehen lassen, der die Geschichte des Sports unauslöschlich geprägt hat. Es ist großartig, einzigartige sportliche Leistungen zu unterstützen und zu sehen, wie weit die menschlichen Grenzen durch den Sport verschoben werden können."

>
Versuche, deine Freunde einzuladen und zusammen zu verdienen